Aktuelle Informationen:

  • 2020-04-05 Schreiben des Präsidenten des BbT zur Coronakrise und zur Durchführung von Veterinärpraktika in den Ämtern Link >>>
  • 2020-08-28 Stellungnahme zur Neufassung derv AVV-Rüb durch BbT, BVLK und foodwatch Link >>> 
  • 2020-10-07 Pressemeldung des BbT zu Tiertransporten von Nutztieren in Drittländer Link >>>
  • Stellenausschreibungen Link >>>

Online-Präsenz-Seminar zum Animal-Health-Law und dem nationalen Tiergesundheitsrecht
hier: Programm und Link zur 
Anmeldung

jtemplate.ru - free extensions Joomla

Ein Methodenentwurf zur Unterstützung der Umsetzung von Präventions-maßnahmen und zur Erstellung von Restriktionszonen

Im die Falle eines ASP-Eintrags ist zur Limitierung der Folgen die schnelle Umsetzung der rechtlichen Vorgaben wichtig, darunter die Erstellung von Restriktionszonen. Sowohl zur schnellen Festlegung von Restriktionszonen als auch zum fokussierten Einsatz der Ressourcen für Tilgungs- und Präventions-maßnahmen, ist eine Risikobewertung hilfreich. Da der Kenntnisstand und die Datenlage für eine vollumfängliche Risikobewertung derzeit nicht ausreichend sind, wird eine Methode für eine semiquantitative geografische Risikobewertung dargestellt.

Autoren:
R. V. House, L. Becker, B. Ewert, W. Gaede
c/o R. V. House
Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt
Fachbereich Veterinärmedizin
Haferbreiter Weg 132-135
39576 Stendal

Zielerreichung aus Sicht eines Konzeptberaters

Eine professionelle Kinder- und Schulverpflegung birgt verschiedene Anforderungen, die umgesetzt werden müssen. Der Artikel gibt einen Überblick, was es zu beachten gibt.

Autor:
Thomas Schermuly

Bei manchen Hunderassen ist es üblich, dass die Vibrissen (Tasthaare, Sinushaare) aus ästhetischen Gründen bei der Schur beim Hundefrisör oder durch die Halter selbst abgeschnitten oder abrasiert werden.

Autor:innen:
D. Döring, A. Bartels, M.H. Erhard
Ludwig Maximilians-Universität München
Veterinärstr. 13/R
80539 München

Folgen der Urteile des Europäischen Gerichtshofs in den Rechtssachen C-424/13 und C-383/16

Tiertransporte, die länger als acht Stunden dauern und bei denen eine Staatsgrenze überschritten wird, bedürfen gem. Art. 14 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1/2005 (EU-TransportVO) der Abfertigung/Genehmigung durch das für den Versandort zuständige Veterinäramt.

Autoren:
C. Maisack
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft u. Verbraucherschutz
Mainzer Str. 80
65189 Wiesbaden

A. Rabitsch
Waldstr. 13
A-9170 Ferlach

Das AG Idburg hatte über die Strafbarkeit von Fahrern zu entscheiden, die Rinder zum Schlachthof transportiert hatten, obwohl diese lahmten und deshalb nicht mehr transportiert werden konnten, ohne dass der Transport ihnen erhebliche Schmerzen und Leiden zufügte.

Autor:
D. Rössel
Kronberger Str. 9
61462 Königstein

Das Veterinäramt hatte - unanfechtbar - eine beantragte Genehmigung zur gewerblichen Tierhaltung nicht erteilt. Sodann wurde die Auflösung des Tierbestandes angeordnet. Der Link zur vollständigen Entscheidung ist angegeben.

Autor:
D. Rössel
Kronberger Str. 9
61462 Königstein

ATD 3/2020 - Animal Hoarding durch Tierärztin - Urteil

Das OLG Zweibrücken hatte abschließend in der Strafsache gegen eine Tierärztin wegen Tierquälerei durch "animal hoarding" zu entscheiden. Der Link zur vollständigen Entscheidung ist angegeben.

Autor:
D. Rössel
Kronberger Str. 9
61462 Königstein

Unterkategorien

Wiedergabe der Editorials des ATD-Hefte

Infos zum Alpha-Verlag etc.

Joomla templates by a4joomla