Zur jährlichen Fortbildungsveranstaltung des Arbeitskreises sowie zur Mitgliederversammlung hatte der LTÖD in diesem Jahr nach Leipzig eingeladen. Die Vorsitzende Frau Dr. G. Leupold konnte im Festsaal des Neuen Rathauses 55 Kolleginnen und Kollegen, darunter auch den Präsidenten des BbT Herrn Dr. H. Vogel, begrüßen. Dieser neue Teilnehmerrekord ist Beleg für das attraktive Fortbildungsprogramm und die erfolgreiche Arbeit des LTÖD in der abgelaufenen Legislaturperiode. Neben interessanten Fachvorträgen zu aktuellen Themen sowie einer fachspezifischen Führung hinter die Kulissen des Leipziger Zoos wurde in der Mitgliederversammlung der Vorstand für die neue Wahlperiode gewählt. Wie in den vergangenen 4 Jahren bot die zweitägige Veranstaltung zugleich genügend Zeit für den direkten fachlichen und persönlichen Austausch sowie - mit der Besichtigung des Bundesverwaltungsgerichtes - ein attraktives kulturelles Rahmenprogramm

VbT-RLP - Deeskalationsseminar am 20. März 2019
im Hotel Moselblick in Winningen

Am 20. März 2019 veranstaltete die Vereinigung der Tierärztinnen und Tierärzte in der öffentlichen Veterinärverwaltung in Rheinland-Pfalz (VbT) ein Seminar zur Deeskalation im amtstierärztlichen Dienst mit dem Referenten Herrn Uwe Zissener.
Der Vorsitzende der Vereinigung Herr Dr. Rudolf Schneider begrüßte zu Beginn der Veranstaltung fast 50 Teilnehmer, zu der neben der Präsidentin der Landestierärztekammer Rheinland-Pfalz Frau Dr. Monika Hildebrand auch viele Tierärztinnen und Tierärzte aus der unteren Veterinärverwaltung und dem Landesuntersuchungsamt angereist waren.

2018 FAQ neue EU-HeimtierausweisePJG der LAV AG ED zu EU Heimtierverbringungen

Liebe KollegInnen,

Sie finden in der Anlage die überarbeitete Version der FAQ neue EU-Heimtierausweise der PJG der LAV-AG Ein- und Durchfuhr (AG ED) zu EU Heimtierverbringungen betreffend.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrage
Dr. Letschert

Liebe KollegInnen,

der Artikel von Maisack und Rabitsch im Heft 4 2018 zur Plausibiitätsprüfung nach Artikel 14 (1) a) ii) anlässlich der Genehmigung langer grenzüberschreitender Transporte in Drittstaaten (ATD 4/2018, S. 209-215) hat sehr viel Aufmerksamkeit erfahren.

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben den Artikel und Reaktionen darauf in Ruhe zu studieren:

Neben Presseberichten geben wir Ihnen die Stellungnahme des Herrn RA Andreas Krause, vom dbb Dienstleistungszentrum Ost, 10117 Berlin: Ist jeder Amtstierarzt, der eine Transportbescheinigung in ein „asiatisches oder vorderasiatisches Land“ ausstellt, ein potentieller Gehilfe zur Tierquälerei?

Die Text stehen zum Download zur Verfügung. Um die Downloads zu erreichen, melden Sie sich bitte an.

Zwei weitere Dokument sind hier extrahiert:

Deutscher Bundestag, Montag, 25. Juni 2018, öffentlichen Fachgesprächs des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft über Lebendtiertransporte in Drittländer

Quelle: https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw26-pa-landwirtschaft/556690

Joomla templates by a4joomla