Internationaler Veterinärkongress Deutschland - Österreich - Schweiz in Bad Staffelstein am 23./24. April 2018
Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, 
auf Grund der fortgeschrittenen Zeit und Nähe zum Kongress ist eine Onlineanmeldung zum Kongress und zum Anschlussseminar nicht mehr möglich. Interessenten können sich ggf. im Tagungsbüro noch anmelden (ab So. 17:00 Uhr). Bitte denken Sie daran, dann ausreichend Bargeld mitzubringen, da wir über EC- und andere Karten nicht abrechnen können.

Die Vorträge des Seminares Afrikanische Schweinepest (ASP) - praktische Vorbereitung auf den Ernstfall - Krisenmanagement vom 22.03.2018 in Hannover liegen vor. Den TeilnehmerInnen werden sukzessive die Zugangsdaten zugesandt. Sie werden per Mail über die Zugangsdaten informiert. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spamordner. Es werden nur individuelle Mailadressen der TeilnehmerInnen bedient. Senden Sie uns diese, sofern Sie uns sie noch nicht mitgeteilt haben, zu.

jtemplate.ru - free extensions Joomla

Anmeldung: Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, auf Grund der fortgeschrittenen Zeit und Nähe zum Kongress ist eine Onlineanmeldung zum Kongress und zum Anschlussseminar nicht mehr möglich. Interessenten können sich ggf. im Tagungsbüro noch anmelden (ab So. 17:00 Uhr). Bitte denken Sie daran, dann ausreichend Bargeld mitzubringen, da wir über EC- und andere Karten nicht abrechnen können.

Internationaler Veterinärkongress Deutschland - Österreich - Schweiz in Bad Staffelstein am 23./24. April 2018 (mit Anschlussseminar am 24./25. April 2018)

Teilnehmerkreis: Tierärzte / vet.-med. Studierende / Landwirte / Andere

Zeitraum: 23.04.2018 09:00 - 25.04.2018 12:30

Tagungsort: Adam-Riese-Halle, St. Georg-Straße 12, 96231 Bad Staffelstein, Deutschland

23.04.2018 09:00 - 25.04.2018 12:30

Programm für den 23.04.2018

  • Dr. Holger Vogel, Präsident des Bundesverbandes der beamteten Tierärzte, Begrüßung
  • Dr. Arne Skjoldager, DK, Vizepräsident FVE , Grußwort
  • Dr. Andrea Leutgöb-Ozlberger, AT, Moderation
  • Dr. Michael Kopatz, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, So wird Öko zur Routine: Die Verhältnisse ändern, nicht die Menschen
  • Prof. Dr. Martin Wagner, Uni Wien, AT, Ergebnisse der Agromikrobiomforschung
  • Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel, BfR, Berlin, Das Next-Generation-Sequencing revolutioniert die Mikrobiologie
  • Dr. Georg Schreiber, EU KOM, Brüssel , Die neue EU-Kontrollverordnung: Wie sehen Änderungen und zeitlicher Fahrplan aus?
  • Dr. Kristina Kappel, MRI, Kiel, Authentizität bei Fischereierzeugnissen

Toby Pintscher, BbT, Moderation

  • Dr. Rudolf Schneider, Veterinäramt LK Mayen-Koblenz, RP, Wieviel Amtstierarzt braucht ein Amt? - Überlegungen zur Personalbedarfsermittlung und Personalverantwortung
  • Herr Thomas May, QS, Herausforderungen bei der Zusammenführung und Nutzung von Schlachtbefunddaten aus unterschiedlichen Datenquellen
  • Dr. Thomas Dillmann, Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung, LK Cloppenburg, Leitfaden zur Transport- und Schlachtfähigkeit von Schlachtschweinen
  • Prof. Dr. Elisabeth große Beilage, TiHo Hannover, Untersuchungen an verendeten/getöteten Schweinen in Verarbeitungsbetrieben für tierische Nebenprodukte

Dr. Michel Laszlo, tvl - avsa, Schweiz, Moderation

  • Dr. Dagmar Heim, BLV Bern, CH, prudent use - Leitfaden AB-Einsatz
  • Dr. Heinzpeter Schwermer, BLV Bern, CH, RiBeS - ein System zur gezielten Probenahme bei Rindern am Schlachthof zur Untersuchung auf IBR, EBL, BVD und BTV
  • Prof. Gerd Weyland, KWG Rechtsanwälte, Gummersbach, Auswirkungen der Anwendung verbotener Stoffe und rechtliche Folgen am Beispiel von Fipronil
  • Dr. Thorsten Arnold, FTA für Geflügel, Ankum, Probleme der Parasitenbekämpfung aus Sicht der Geflügelwirtschaft/ Systeme der Stallreinigung und der Parasitenbekämpfung

Programm für den 24.04.2018

Dr. Franz Hintner, IT Moderation

  • Prof. Dr. Josef Troxler, Wien, AT, Fachliche Beurteilung von Zuchtsauenhaltungen
  • Prof. Dr. Friedhelm Jaeger, MULNV, NRW, Änderung der TierschutznutztierhaltungsVO unter besonderer Berücksichtigung der Sauenhaltung
  • Dr. Katharina Kluge, BMEL, Bonn, Aktueller Stand der Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration
  • Andreas Krause, DBB Dienstleistungszentrum Berlin, Tierschutz ja bitte, aber wieweit darf privater Tierschutz gehen? Eine Besprechung des Urteils des OLG Naumburg vom 22.2.2018 AZ: 2 RV 157/17
  • Prof. Dr. Martin Beer, FLI, BHV 1 - Stressbedingte Virusaktivierung
  • Dr. Arno Piontkowski, BbT, AI: Maßnahmen bAnmeldung: Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, 
    auf Grund der fortgeschrittenenen Zeit und Nähe zum Kongress ist eine Onlineanmeldung zum Kongress und zum Anschlussseminar nicht mehr möglich. Interessenten können sich ggf. an der Tageskasse noch anmelden (ab So. 17:00 Uhr). Bitte denken Sie daran, dann ausreichend Bargeld mitzubringen, da wir über EC- und andere Karten nicht abrechnen können.ei unterschiedlichen Betriebsformen, Biosicherheit, Regionalisierung
  • Frau Dr. Cora Kolk, LAVES, Behördliche Überwachung der Tötung von Geflügelbeständen im Tierseuchenfall

Dr. Arno Piontkowski, BbT, Moderation

  • Dr. Christine Bothmann, BbT, Tierschutzprobleme bei "Mietnomaden"
  • Dr. Alice Welzel, LAVES, Epidemiologischen Ermittlungen über Ausbrüche der Ansteckenden Blutarmut der Einhufer in Niedersachsen 2017
  • Dr. Martina Oetjen, VdF, Münster, Auswirkungen der ASP und Präventionsmaßnahmen aus Sicht der Wirtschaft
  • Prof. Dr. Franz J. Conraths, FLI, ASP - Erforderliche Maßnahmen aus Sicht des FLI
  • MVDr. Marek Soph DVM, CZ, Erfahrungen aus Tschechien bei der ASP Bekämpfung

Teilnehmerbegrenzung: keine

Teilnahmegebühr: Mitglieder eines Landesverbandes 120 €, Nichtmitglieder 240 €. Die Teilnehmergebühr für Referendare, Pensionäre und Rentner ist im Tagungsbüro zu erfragen. Bei Anmeldung im Tagungsbüro wird eine Bearbeitungsgebühr von 10 € erhoben. 

ATF-Anerkennung: 13 Stunden


Anschlussseminar: "Kommunikationsstrategien im Arbeitsalltag des Amtstierarztes"

Programm für den 24.04.2018

Dr. Rossi-Broy, BbT, Begrüßung

  • Doreen Hartung, Dipl.-Psychologin, Berlin, Nicht kommunizieren geht nicht. Wer nichts sagt teilt auch etwas mit. Ziele/ Störungen/ Kennzeichen gelungener interner Kommunikation
  • Prof. Dr. Eberhard Haunhorst, LAVES Niedersachsen, Kommunikation zwischen Behörden in föderalen Strukturen und unterschiedlichen Verwaltungsebenen
  • Jörg Held, Journalist, Köln, Bild ruft an: Was wollen die von mir? Journalisten auf der Suche nach der exklusiven Story
  • Prof. Oliver Quiring, Universität Mainz, Wie kommen Nachrichten an? Glaubwürdigkeit von Medien
  • Diskussion

Programm für den 25.04.2018

Dr. Rossi-Broy, BbT, Begrüßung

  • Dr. Michael Lendl, AFC Risk & Crisis Consult, Krisenkommunikation in Unternehmen
  • Dr. Christoph Brundiers, Veterinäramt Steinfurt, Impulsreferat: Ein Amtstierarzt im Kommunikationsgefecht Podiumsdiskussion mit den Referenten
  • Dr. Rossi-Broy, BbT, Schlussfolgerungen und Verabschiedung

Teilnehmerbegrenzung: 200 Personen

Teilnahmegebühr: Mitglieder eines Landesverbandes 60 €, Nichtmitglieder 120 €, Die Teilnehmergebühr für Referendare, Pensionäre und Rentner ist im Tagungsbüro zu erfragen. Bei Anmeldung im Tagungsbüro wird eine Bearbeitungsgebühr von 10 € erhoben. 

ATF-Anerkennung: 6 Stunden

Abmeldung online nicht mehr möglich.

Bundesverband der beamteten Tierärzte, In der Au 1, 96860 Weismain, Tel: (09 51) 97 45 87 37; Fax (0 95 75) 981 48 80.
Anmeldung nur gültig in Verbindung mit Zahlung der Gebühren
Bezahlung: Sparkasse Coburg-Lichtenfels, IBAN DE03 7835 0000 0040 6804 56 , BIC: BYLADEM1COB

 

 

 

Joomla templates by a4joomla