Aktuelle Informationen:

  • 2020-04-05 Schreiben des Präsidenten des BbT zur Coronakrise und zur Durchführung von Veterinärpraktika in den Ämtern Link >>>
  • 2020-08-28 Stellungnahme zur Neufassung derv AVV-Rüb durch BbT, BVLK und foodwatch Link >>> 
  • 2020-10-07 Pressemeldung des BbT zu Tiertransporten von Nutztieren in Drittländer Link >>>
  • Stellenausschreibungen Link >>>

Anmeldung zu den AHL-Seminaren des BbT 

 
 
 
 
jtemplate.ru - free extensions Joomla

Amtstierärztlicher Dienst und Lebensmittelkontrolle - EDITORIALS 2/2021

Liebe Leserinnen und Leser,

„Es scheint, dass unsere Gesellschaft verlernt hat, ohne Aggression und mit einem Mindestmaß an Anstand und Respekt über
ihre Probleme zu diskutieren.“

An die Stelle demokratischen Meinungsstreits sind emotiona­lisierte Empörungsrituale, moralische Diffamierungen und offener Hass getreten. (Die Selbstgerechten; Sahra Wagenknecht *1969)

Die promovierte Volkswirtin beschreibt politische Entwicklungen, die schon längst auch für unseren Berufsstand zu realen Einflüssen im Arbeitsumfeld geführt haben. Moralische Haltungsnoten werden auch für unsere Tätigkeit vergeben. In
­Fragen des Lebensstils, des Konsumverhaltens und der gendergerechten Sprache wird dogmatisch und unerbittlich, fast
schon inquisitorisch, missioniert.

weiterlesen.....

 
 
 
 
 
 
 
 

Das Seminar "Flüssigfütterung beim Schwein - Herausforderungen aus Sicht der Technik, der Hygiene und der Arzneimittelanwendung" am 13. Juni 2013, wiederum gemeinsam ausgerichtet von der TiHo Hannover und dem BbT in der Hochschul-Aula in Hannover, war trotz weiterer Veranstaltungen in enger zeitlicher Nähe, die sich an die gleiche Zielgruppe richteten, erfreulich gut besucht. In der Konzeption angelehnt an das Vorläuferseminar zur Tränkwasserhygiene im letzten November, wurde ein breiter Bogen von einer grundsätzlichen Betrachtung der Futtermittelhygiene, der eingesetzten Technik und sachgerechten Maßnahmen zur Hygieneverbesserung über die Mikroflora bis zur Medikation mit Indikationen und praktischen Hinweisen geboten.

Das aktuelle Dioxin-Geschehen bei Futtermitteln in Deutschland hat inzwischen in einigen Drittstaaten zu Auswirkungen auf die Ausfuhr von Tieren und tierischen Erzeugnissen geführt. Bisher sind Reaktionen aus folgenden Drittländern bekannt (Stand: 14. Januar 2011).

Der BbT setzt sich für eine risikoorientierte Futtermittelüberwachung ein und hat deshalb in seiner letzten Pressemitteilung die Ausweitung des Geltungsbereichs der AVV Rahmenüberwachung auf diesen Sektor und die Fokussierung der Kontrollaktivitäten auf den Wechsel der Zweckbestimmung von der Chemikalie zum Futtermittel, ggf. sogar mit einer chargenbezogenen Freigabe gefordert. Das beigefügte Schreiben des BMELV zur Reaktion von Drittländern auf die Dioxin-Krise in Deutschland sollte Ansporn genug für eine sachgerechte Weiterentwicklung der Futtermittelüberwachung und der verpflichtenden Eigenkontrolle sein.

Liste der Maßnahmen von Drittländern

Joomla templates by a4joomla