Aktuelle Informationen:

  • 2020-04-05 Schreiben des Präsidenten des BbT zur Coronakrise und zur Durchführung von Veterinärpraktika in den Ämtern Link >>>
  • 2020-08-28 Stellungnahme zur Neufassung derv AVV-Rüb durch BbT, BVLK und foodwatch Link >>> 
  • 2020-10-07 Pressemeldung des BbT zu Tiertransporten von Nutztieren in Drittländer Link >>>
  • Stellenausschreibungen Link >>>

Anmeldung zu den AHL-Seminaren des BbT 

 
 
 
 
jtemplate.ru - free extensions Joomla

Amtstierärztlicher Dienst und Lebensmittelkontrolle - EDITORIALS 2/2021

Liebe Leserinnen und Leser,

„Es scheint, dass unsere Gesellschaft verlernt hat, ohne Aggression und mit einem Mindestmaß an Anstand und Respekt über
ihre Probleme zu diskutieren.“

An die Stelle demokratischen Meinungsstreits sind emotiona­lisierte Empörungsrituale, moralische Diffamierungen und offener Hass getreten. (Die Selbstgerechten; Sahra Wagenknecht *1969)

Die promovierte Volkswirtin beschreibt politische Entwicklungen, die schon längst auch für unseren Berufsstand zu realen Einflüssen im Arbeitsumfeld geführt haben. Moralische Haltungsnoten werden auch für unsere Tätigkeit vergeben. In
­Fragen des Lebensstils, des Konsumverhaltens und der gendergerechten Sprache wird dogmatisch und unerbittlich, fast
schon inquisitorisch, missioniert.

weiterlesen.....

 
 
 
 
 
 
 
 

Aus dem Veterinärinstitut Oldenburg a), dem Futtermittelinstitut Stade b), dem Dezernat 31 (Tierseuchenbekämpfung und Beseitigung tierischer Nebenprodukte) c) und dem Dezernat 21 (Lebensmittelüberwachung) d) des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) Rindertuberkulose in Niedersachsen

– Erfahrungen aus der Sicht der Lebensmittelüberwachung –

R. Redetzkyd), M. Brügmanna), A. Mossa), Ragna Schadewaldtb) und Martina Mahnkenc)

Der Lehrfilm zum Tierschutz bei der Schlachtung kann nur empfohlen werden.
Er ist leicht verständlich und sowohl für Amtstierärzte, amtliche Tierärzte und
Metzger zur Schulung geeignet.

Im nächsten Amtstierärztlichen Dienst (ATD) wird der Film auf einer Seite vorgestellt.
Er kann für 20 Euro bei der LGL-Bayern über den Link
http://www.lgl.bayern.de/fortbildung/agl/schulungsfilm.htm bestellt werden.

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. ist die berufsständische Interessenvertretung des organisierten Zoofachhandels sowie vorgelagerter Handelsstufen in der Bundesrepublik Deutschland. In dieser Eigenschaft sammelt der ZZF Informationen über Heimtierbörsen in Deutschland (Termine, Orte, Veranstalter und teilweise zuständige Überwachungsbehörden) und stellt diese den deutschen Veterinärbehörden in einem passwortgeschützten Bereich unserer Website www.zzf.de/vetintern zur Verfügung.

Die Zugangsdaten erhalten Sie über den ZZF. Registrierte Mitglieder folgen bitte diesem Link:  ZZF Tierbörsen Zugangsdaten Nov. 2012

 

Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) fördert auf wissenschaftlicher Grundlage die tiergerechte Haltung, Zucht, Ernährung und Behandlung von Nutztieren. Durch ein breitgefächertes Fachwissen sollen langfristig tragende, nachhaltige Lösungen erarbeitet werden, die eine tiergerechte Tierhaltung ermöglichen. Die Berücksichtigung der artspezifischen Bedürfnisse von Nutztieren in der Praxis der Tierhaltung und in Regelungen zum Tierschutz soll gefördert werden. Die IGN setzt sich mit Nachdruck dafür ein.

 

 

Der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure e.V. hat auf seiner Homepage eine Aufzählung von lebensmittelrechtlich relevanten Urteilen, welche in Ihrem Verbandsorgan " der Lebensmittelkontrolleur" veröffentlicht wurden, zum Download angeboten > hier

Entwurf einer Ersten Verordnung zur Änderung der Viehverkehrsverordnung in der Fassung, wie sie nunmehr dem Bundesrat zugeleitet worden ist: Die Behandlung der Verordnung ist für die Sitzung des Bundesrates am 18.12.2009 vorgesehen. Mit der Verordnung zur Änderung der Viehverkehrsverordnung werden Regelungen zur Durchführung der Verordnungen (EG) Nr. 933/2008 der Kommission vom 23. September 2008 zur Änderung des Anhangs der Verordnung (EG) Nr. 21/2004 des Rates in Bezug auf die Kennzeichnung der Tiere und den Inhalt der Begleitdokumente sowie Nr. 504/2008 der Kommission vom 6. Juni 2008 zur Umsetzung der Richtlinien 90/426/EWG und 90/427/EWG des Rates in Bezug auf Methoden zur Identifizierung von Equiden getroffen.

Der Kollege Dr. Günter Herrmann aus dem Landratsamt Bodenseekreis hat eine sehr umfangreiche Linksammlung zu fast allen Themen des Veterinärdienstes zusammen gestellt. Sie erreichen Sie hier.

Mit kollegialem Gruß
Cegla

Joomla templates by a4joomla